Kiefergelenksdiagnostik

Kiefergelenkerkrankungen / Zähneknirschen

Akute Beschwerden - wie z.B. Gelenkgeräusche (Reiben oder Knacken), Gelenkschmerzen, Einschränkung der Bewegungsmöglichkeiten, Verspannungen - entstehen bei nicht korrekter Zuordnung von Ober- und Unterkiefer.

Das Ausmaß dieser Störung und die Ursachen können wir mit verschiedenen Methoden der Kiefergelenkdiagnostik feststellen. Nach dem Auswerten der hierbei gewonnenen Daten erstellen wir für Sie das Behandlungskonzept.

Die Ursachen der Störung im Gebiss-System lassen sich außerhalb des Mundes leichter feststellen.

Die Zahl der Patienten, die durch eine Fehlstellung der Kiefergelenke oder durch Pressen und Knirschen Schäden an den Zähnen sowie Störungen im Kauapparat und den benachbarten Strukturen aufweisen, hat in den letzten Jahren deutlich zugenommen. Häufig klagen diese Patienten über Spannungskopfschmerzen, Beschwerden in der Halswirbelsäule, Kiefergelenkprobleme sowie Ohrdruck.

Die wesentlichen Aspekte unseres ganzheitlichen Therapiekonzeptes sind:

  • Kiefergelenkdiagnostik (besonders wichtig vor der Anfertigung von neuem Zahnersatz)
  • Schutz der Zähne durch verschiedene Schienenarten z.B. NTI-tss
    siehe unter www.e-motion.eu.com
  • Entspannung der Muskulatur durch Mund-, Ohr- und Laserakupunktur Stressbewältigung, Beseitigung emotionaler Blockaden mit wingwave (www.wingwave.com)
  • Zusammenarbeit mit auf CMD (Craniomandibuläre Dysfunktion) spezialisierten Physiotherapeuten